Vier Tage Trump: was vom Parteitag der Republikaner zu erwarten ist

Weniger Parteitag, mehr Trump-Fest: Der diesjährige Nominierungsparteitag der Republikaner wird noch mehr als schon 2016 im Zeichen des amtierenden Präsidenten stehen. Was zu erwarten ist und wie sich der Parteitag verfolgen lässt, erfahren Sie hier.

Donald Trump wird eine zentrale Rolle beim Parteitag der Republikaner einnehmen.
Donald Trump wird eine zentrale Rolle beim Parteitag der Republikaner einnehmen.

Wie schon vorige Woche bei den Demokraten mussten auch die Republikaner ihren Parteitag aufgrund der Corona-Pandemie stark verkleinern. Ursprünglich sollte der Nominierungsparteitag in Charlotte, North Carolina stattfinden. Nach wochenlangem Streit über mögliche Gesundheitsvorkehrungen verlegte Donald Trump einen Teil des Parteitags nach Jacksonville, Florida. Als auch dort eine Maskenpflicht ins Spiel gebracht wurde, sagte Trump seine pompös geplante Antrittsrede vor Publikum jedoch ab.

Nur wenige Veranstaltungen finden noch vor Ort in North Carolina statt. Darunter etwa die Nominierung Trumps durch die Delegierten. Doch auch hier mussten Abstriche gemacht werden. Im Laufe der Vorwahlen wurden insgesamt 2550 Delegierte gewählt. Davon dürfen allerdings nur noch 336 vor Ort anwesend sein und Donald Trump für die Präsidentschaft nominieren.

Trump-Familie übernimmt Schlüsselrolle

Im Gegensatz zu früheren Parteitagen werden die wichtigsten Rednerrollen nicht republikanischen Politikern, sondern Trumps Familie zufallen – zahlreiche hochkarätige Republikaner werden keine Redezeit erhalten. So fehlen etwa Senatoren wie Ted Cruz aus Texas und Lindsey Graham aus South Carolina sowie Gouverneure wie Greg Abbott aus Texas und Doug Ducey aus Arizona. Zudem hat kein früherer Präsident oder Präsidentschaftskandidat der Republikanischen Partei einen Auftritt.

Neben Melania Trump werden auch Mike und Karen Pence sowie Ivanka Trump Auftritte auf dem Parteitag der Republikaner haben.
Neben Melania Trump werden auch Mike und Karen Pence sowie Ivanka Trump Auftritte auf dem Parteitag der Republikaner haben.

Stattdessen wird am Montag der Sohn des Präsidenten, Donald Trump, Jr., in Charlotte sprechen. Am Dienstag folgen dann First Lady Melania Trump sowie Eric und Tiffany Trump. Mike Pence wird am Mittwoch die Nominierung als Vizepräsidentschaftskandidat annehmen. Zudem wird Lara Trump, die Ehefrau von Eric Trump, zu den Republikanern sprechen. Am finalen Abend des Parteitags liegt der Fokus komplett auf Donald Trumps Antrittsrede. Darüber hinaus wird auch seine Tochter Ivanka Trump einen Auftritt haben.

Vier Tage Donald Trump

Nach aktueller Planung wird Donald Trump zudem selber jeden Abend eine Auftritt auf dem Parteitag haben – ein weiteres Novum. Traditionell erscheint der Präsidentschaftskandidat höchstens kurz im Verlauf des Parteitags – etwa zur Rede seiner Frau oder nach der Nominierung durch die Delegierten. So soll der Spannungsbogen bis zur eigentlichen Antrittsrede als Höhepunkt des gesamten Parteitags aufrechterhalten werden. 

Den Parteitag verfolgen

Der Parteitag der Republikaner lässt sich auf allen gängigen Social-Media-Plattformen verfolgen – darunter Facebook, Twitter, YouTube und Twitch. Die Übertragungen beginnen jeweils um 2:30 nachts deutscher Zeit. Aufzeichnungen werden anschließend auf YouTube zu finden sein.

Viele Aspekte des Parteitags sind noch nicht final entschieden. So steht beispielsweise noch nicht fest, welche Redner, wann und für wie Lange sprechen werden. So kann es auch kurzfristig noch zu Änderungen bei den Rednern kommen.

Menü