Demokratischer Senatsfavorit in Pennsylvania erleidet Schlaganfall kurz vor Vorwahl – auf dem Weg der Besserung

Beim demokratischen Senatskandidaten John Fetterman wurde am vergangenen Wochenende ein Schlaganfall festgestellt. Wenige Tage vor der Vorwahl liegt nun besonderes Augenmerk auf Fettermans Gesundheitszustand.

Der aktuelle Favorit auf die demokratische Senatsnominierung im umkämpften Staat Pennsylvania erlitt am vergangenen Wochenende einen Schlaganfall. Fetterman fühlte sich einem Statement zufolge am Freitag unwohl und suchte daraufhin ein Krankenhaus auf. Dort wurde ein Blutgerinnsel festgestellt und entfernt. Inzwischen befindet sich der amtierende Vizegouverneur des Staates wieder auf dem Weg der Besserung.

Fetterman will im Rennen bleiben und beendete sein Statement mit den Worten: „Unsere Kampagne lässt kein bisschen nach und wir sind immer noch auf dem besten Weg, diese Vorwahl am Dienstag zu gewinnen und diesen Senatssitz im November zu erobern. Vielen Dank für die Unterstützung und bitte gehen Sie zur Wahl.“

Der 52-jährige Demokrat führt in seinem zweiten Anlauf für einen Senatssitz bisher in den Umfragen deutlich vor seinen Konkurrent:innen – allen voran dem moderaten Kongressabgeordneten Conor Lamb. Es ist nicht zu erwarten, dass Fettermans parteiinterne Konkurrenten den Gesundheitszustand des progressiven Demokraten auf den letzten Metern vor der Vorwahl noch gegen ihn verwenden werden. So haben Conor Lamb und Malcolm Kenyatta Fetterman umgehend ihre Genesungswünsche übermittelt.

Trotzdem dürften der Vorfall für manche Wähler:innen eine Rolle dabei spielen, wem sie letztendlich am 17. Mai ihre Stimme geben. Der Senatssitz in Pennsylvania ist für die demokratische Partei besonders wichtig, um zumindest eine Chance zu haben, die eigene Mehrheit im US-Senat zu halten.

Quelle: CNBC

Menü