Beto O’Rourke kandidiert gegen den texanischen Gouverneur Greg Abbott

US-Wahl 2022

Der ehemalige Präsidentschaftskandidat Beto O’Rourke wirft seinen Hut um den Gouverneursposten in Texas in den Ring und fordert den republikanischen Amtsinhaber Greg Abbott heraus. O’Rourke gilt als beste Aussicht seiner Partei, die Wahl im November 2022 zu gewinnen.

Beto O’Rourke macht es offiziell: Nach Monaten der Spekulationen und Gerüchte hat der ehemalige Kongressabgeordnete seine Kandidatur als Gouverneur seines Heimatstaates Texas bekanntgegeben. In seinem Ankündigungsvideo kritisiert er die „extremistische Politik“ der Republikaner:innen in Texas sowie deren Versagen, der Bevölkerung während der Kältewelle Anfang des Jahres zu helfen. Stattdessen wirbt er dafür, die Themen anzugehen, auf die sich Texaner:innen „einigen können“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neben Jobs und der Legalisierung von Marihuana, zwei Anliegen, die er besonders hervorhebt, dürften auch zwei weitere Themen Kern seines Wahlkampfes werden: Einerseits die von den Republikaner:innen in Texas vorangetriebenen Wahlrechtseinschränkungen sowie andererseits das kürzlich verabschiedete Gesetz zur starken Einschränkung von Abtreibungen. Letzteres liegt aktuell zur Prüfung beim Supreme Court der Vereinigten Staaten. Zudem könnte der republikanische Amtsinhaber Greg Abbott aufgrund seiner parteiinternen Herausforderer Allen West und Don Huffines dazu gezwungen werden, noch konservativere Positionen einzunehmen, die ihn beim Wahlkampf gegen O’Rourke vor Probleme stellen könnten.

O‘Rourke ist bisher der einzige aussichtsreiche Kandidat auf demokratischer Seite und wird als beste Chance seiner Partei gesehen, das Amt an der Spitze des Staates im kommenden Jahr nach 28 Jahren republikanischer Dominanz zurückzugewinnen. Auf Basis der bisherigen Umfragen deutet sich allerdings im für O’Rourke besten Fall ein enges Rennen an. Aktuell liegt Abbott teils deutlich vor seinem demokratischen Kontrahenten.

Zu den Umfragen der Gouverneurswahl 2022 in Texas

O’Rourkes Position zu einer möglichen Kandidatur schwankte im Verlauf des Jahr von „ich werde darüber nachdenken müssen“ zu „ich habe keine Pläne zu kandidieren“. 2018 verlor er knapp gegen den republikanischen US-Senator Ted Cruz. Ihm gelang damit das beste demokratische Ergebnis bei einer Senatswahl in Texas seit 1988. Im März 2019 gab O'Rourke dann seinen Einstieg ins Rennen um die demokratische Nominierung zur Präsidentschaft bekannt. Dort konnte er sich allerdings nicht durchsetzen und gab seine Kandidatur im November 2019 auf. Anschließend stellte er sich hinter die Kandidatur von Joe Biden – pünktlich zur Vorwahl in Texas.

Offen bleibt, ob der Schauspieler Matthew McConaughey weiterhin eine eigene Kandidatur anstrebt. Sein Eintritt in den Wahlkampf könnte die gesamte Dynamik des Rennens durcheinanderbringen – unabhängig sein gewählten Parteizugehörigkeit.

Menü