Andrew Yang behauptet Umfragevorsprung in New Yorker Bürgermeisterrennen

US-Wahl 2021

Im Bürgermeisterwahlkampf von New York City führt Andrew Yang weiterhin die Umfragen an. Eine neue Befragung sieht den Demokraten mit elf Prozentpunkten Vorsprung auf den zweitplatzierten Kandidaten Eric Adams.

Andrew Yang beim Iowa State Fair 2019 in Des Moines, Iowa.
Andrew Yang beim Iowa State Fair 2019 in Des Moines, Iowa.

Weiter an der Spitze: Mit 28 Prozentpunkten führt Andrew Yang eine neue Umfrage im Rennen um den Bürgermeisterposten von New York City an. Im Vergleich zu früheren Umfragen konnte der ehemalige Präsidentschaftskandidat seinen Vorsprung sogar noch ausbauen. Yangs stärkste Konkurrenten Eric Adams und Scott Stringer kommen nur auf jeweils 17 und 13 Prozent.

Yang, der sich erst im Januar für eine Kandidatur als Bürgermeister entschieden hatte, profitiert merklich von seiner hohen Bekanntheit bei den demokratischen Vorwähler:innen. Hier liegt er mit 84 Prozent deutlich vor Stringer, von dem bereits 66 Prozent gehört haben. Adams wiederum liegt aktuell mit 60 Prozent auf Platz drei. Damit hat der Bezirkspräsidenten von Brooklyn noch deutlich Luft nach oben. Vom restlichen Feld schaffte es sonst niemand, eine Bekanntheit von mehr als 33 Prozent zu erreichen.

Umso bemerkenswerter ist, dass Maya Wiley und Shaun Donovan beide in der Umfrage bei acht Prozent landen, obwohl sie nur einem Drittel der Wähler:innen ihrer Partei bekannt sind. Zudem ist ein gutes Fünftel der Befragten noch komplett unentschlossen, für welche Kandidat:innen sie bei der Vorwahl am 22. Juni stimmen sollen.

Verwaltungserfahrung erwünscht

Ein positives Zeichen für Yangs Verfolger:innen dürfte jedoch sein, dass die befragten Wähler:innen vor allem Verwaltungserfahrung schätzen. Unternehmer:innen und sogar gewählte Volksvertreter:innen haben hingegen einen wesentlich geringeren Stellenwert. Weniger als die Hälfte halten einen solchen Hintergrund für sehr wichtig.

Überzeugender scheint für die meisten Befragten stattdessen zu sein, welche Ziele die Bewerber:innen mit ihrer Kandidatur verfolgen und was sie für die Stadt tun wollen. So ergab die Umfrage, dass die demokratischen New Yorker:innen mit überwältigender Mehrheit darauf achten werden, ob die Kandidat:innen einen detaillierten Plan für die Angelegenheiten haben, die ihnen wichtig sind. Auch ein breiter Plan zur Bewältigung der zahlreichen Probleme der Stadt ist für die Vorwähler:innen von großer Bedeutung.

Menü